Handelssystem-Parameter

Mit DAGOBERT-DACHS lassen sich Handelssysteme einfach erstellen und auf Ihre wichtigsten Kennzahlen hin untersuchen. Die folgende Tabelle führt die wichtigsten Handelssystem-Paramter auf und erklärt diese. Anhand dieser Handelssystem-Parameter können Sie sich orientieren, ob ein Handelssystem Ihren Erwartungen entspricht. Hiermit lassen sich auch Handelssysteme untereinander vergleichen. Nicht jeder Parameter ist dabei gleich gewichtet - die Gewichtung sollte von Ihrem ganz persönlichem Trading-Stil abhängen und in Einklang gebracht werden.

Wichtige Handelssystem-Kennzahlen

Investiertes Kapital (Startkapital)

Diese Kennzahl gibt Ihr Kapital an, das Sie in eine Position bzw. ein Handelssystem investiert haben.

Endkapital

Diese Kennzahl gibt das Kapital an, das am Ende Ihrer Investionsphase zur Verfügung steht (Es berechnet sich aus dem Startkapital und dem absoluten Netto-Profit).

Netto Profit (absolut)
entspricht dem Endkapital - Startkapital

Diese Kennzahl drückt aus, wie viel Geld ein Handelssystem erwirtschaftet hat.
Mit berücksichtigt werden sollten die Trading-Gebühren und Spreads (Differenz von Kauf zum Verkaufkurs zu einem Zeitpunkt).

Netto-Profit / Jahr

Diese Kennzahl drückt aus, wie viel Geld ein Handelssystem pro Jahr erwirtschaftet hat.

Netto-Profit %

Ihr Profit in % (in Relation zum eingesetzten Kapital)

Netto-Profit % / Jahr

Ihr Profit in % pro Jahr (sollte bei mindestens durchschnittlich 12-15% liegen) über mindestens 10 Jahre betrachtet.

Netto Profit (absolut) / DrawDown

Diese Kennzahl ist eine der wichtigsten Parameter zur Bewertung eines HS. Je höher dieser Wert ist, desto besser ist das. Er setzt den Gewinn zum eingegangenen Risiko ins Verhältnis.

Profitfaktor

Verhältnis der Trading-Ergebnisse aller Gewinn- zu Verlust-Trades.
Erfolgreiche Handelssysteme sollten einen Wert von mindestens 2.5 aufweisen. Einer der wichtigsten Kennzahlen zur Bewertung von Handelssystemen.

Zeit im Markt (ZIM)

Gibt in % an wie lange Ihr System investiert ist. 50% bedeutet, dass Ihr HS innerhalb des gesamten Analysezeitraumes zur Hälfte der Zeit im Markt investiert ist.

Gesamtzahl der Trades
(Handelsfrequenz)

Die Gesamtzahl der Trades sollte nicht zu groß sein, da Gebühren pro Trade anfallen und Börsianer oftmals nicht allzu häufig handeln möchte. Aber auch für diese Kennzahl gilt, das sie auf Ihr persönliches Profil abgestimmt sein sollte.

Anzahl Verlust-Trades

Anzahl der Trades, die einen Verlust aufweisen.

Anzahl Gewinner-Trades

Anzahl der Trades, die einen Gewinn aufweisen.

Prozentsatz profitabler Trades
(Trefferquote)

Verhältnis der Anzahl von Gewinn- zu Verlust-Trades. Erfolgreiche Handelssysteme können auch ein Verhältnis kleiner 50% aufweisen. Diese Kennzahl ist also nicht von allzu hoher Bedeutung und wird oftmals überbewertet.

Größter Gewinner

Der höchste absolute Gewinn aller Ihrer Trades.

Größter Verlierer

Der höchste absolute Verlust aller Ihrer Trades.

Größter Gewinner zu
größtem Verlierer

Die Kennzahl stellt über einen betrachteten Zeitraum gesehen, den jeweils größten Verlierer bzw. Gewinner dar. Sie sollten keine größeren Ausreisser in irgendeine Richtung haben. Ihre Gewinne/Verluste sollten sich idealerweise über Ihre Trade gleichmässig verteilen (dies ist ein Anzeichen für ein ausgewogenes Handelssystem).

Aufeinanderfolgende Verlierer
(in Serie)

Diese Kennzahl gibt an, wieviele Trades hintereinander Verluste erzielten. Oftmals zweifelt man an einem System, wenn zu viele verlustbehaftete Trades auftreten. Dieser Wert ist auch als Stressfaktor bekannt.

Aufeinanderfolgende Gewinner
(in Serie)

Diese Kennzahl gibt an, wieviele Trades hintereinander Gewinne erzielten. Auch consecutive Trades genannt.

DrawDown
(auch Stressfaktor genannt)

Dieser Wert sagt aus, wie viel Geld Sie in der schlechtesten Handelsperiode verloren hätten. Dieser Wert sollte in Ihre Risikobetrachtung bzw. Handelssystembewertung unbedingt mit aufgenommen werden. Sie sollten Handelssysteme mit niedrigem Drawdown bevorzugen. Ein hoher Drawdown bedeutet psychologischen Stress. Nur wenn Sie sicher sind, dass Sie die ermittelten Verlierer mit Ihrem maximal möglichen Verlust auch wirklich verkraften können, sollte Sie das Handelssystem einsetzen. Oftmals bewirkt diese Kennzahl einen starken psychologischen Druck auf den Anleger. Ihre Wachstumskapitalkurve sollte also möglichst stetig wachsend sein.

Durchschnittliches Ergebnis pro Trade

Dieser Wert gibt an wie viel Geld Sie durchschnittlich pro Trade gewinnen oder verlieren. Dabei wird der Durchschnitt über alle Gewinner und Verlierer ermittelt. Hier gilt eine einfache Regel - je höher umso besser. Dieser Wert ist für die Bewertung eines Handelssystems eines der wichtigsten Werte.

Durchschnittliches Ergebnis pro Trading-Tag

Dieser Wert gibt an wie viel Geld Sie durchschnittlich pro Trading-Tag gewinnen oder verlieren. Dabei wird der Durchschnitt über alle Gewinner und Verlierer ermittelt. Hier gilt eine einfache Regel - je höher umso besser. Dieser Wert ist für die Bewertung eines Handelssystems eines der wichtigsten Werte.

Robustheit

Anfälligkeit eines Systems gegenüber Störungen bzw. Veränderungen. Die Robustheit gibt an wie konstant die Trading-Ergebnisse bleiben, wenn die Eingangsparameter variiert werden. Bei der Optimierung von Handelssystem sollten man sehr genau auf diese Kennzahl achten und einen Tradingpunkt (Ein- oder Ausstieg) möglichst in ein Plateau legen.

Gewinnerwartung

Die Gewinnerwartung ist die durchschnittliche Erwartung des erwirtschafteten Kapitals der Trades. Sie sagt aus, wieviel Kapital Sie pro Trade im Schnitt wahrscheinlich erwirtschaften werden.

Opportunitätsfaktor

Der Opportunitätsfaktor normiert die Gewinnerwartung auf eine Zeiteinheit (in der Regel ein Jahr). Der Opportunitätsfaktor sagt also aus wieviel Kapital Sie wahrscheinlich in einem Jahr erwirtschaften werden. Er berücksichtigt also auch die Handelsfrequenz und ist somit eine normierte Trading-Kennzahl, die hervorragend zur Bewertung von Handelssystemen herangezogen werden kann.

Risk-Reward-Ratio

Das Risk-Reward-Ratio ist eine sehr wichtige Kenngröße. Sie gibt an wieviel Kapital Ihr Handelssystem im Verhältnis zum eingegangenen Risiko erwirtschaftet hat. Das Trading-Ergebnis wird also durch den maximalen Drawdown geteilt und somit ins Verhältnis gesetzt. Streben Sie Handelssysteme mit einem Wert größer 3 an.

Kelly-% (Kelly-Formel)

Mit der Kelly-Formel kann man berechnen wie viel Kapital in eine nächste Position investiert werden sollte. Sie berechnet sich nach: Kelly % = G - ((1 - G) / K)
G = %-gewinnbringender Trades
K = durchschnittlicher Gewinn / durchschnittlicher Verlust

Alpha und Beta Wert

„Alpha“ ist die Rendite eines Investments, die durch aktives Management einer Anlage erzielt wird. Alpha, also die Rendite im Vergleich zum Index, ist Ergebnis der Investmentexpertise. Als „Beta“ bezeichnet man das Marktrisiko eines Aktienmarktes.

Ziel: Mit dem Handelssystem ein System zu erhalten - dessen Alpha > Beta ist.
Gute Fondmanager erzielen Jahr für Jahr ein höheres Alpha als Beta und schlagen konstant den Markt.

 

Sitemap zum Thema Trading (Kurze Erklärungen)

Aktie
Aktien
Aktien Analyse
Aktien Chartanalyse
Aktien Indikatoren
Aktien Portal
Aktien Portfolio
Aktien Software
Aktien-Analyse Software
Aktienempfehlung
Aktienindex
Aktienkurs
Aktien Realtimekurse
Aktienkurse Übersicht
Ausstieg bei Handelssystemen
Backtesting
Bankenkrise
Bar Chart
Börse
börsenanalyse
Börsenbrief
Börsenkurse
Börsensoftware
Candlestick
Candlestick Patterns
Candlestick Trading
Candlesticks
Chartanalyse
Charts
Charttechnik
Computer Trading
DAX
Day Trading
Depot
Der Euro
Donchian Trend
Dow Jones
Drawdown
einfaches Handelssystem
Einstieg bei Handelssystemen
Equity Chart
Finanzen
Finanz-Strategien
forex handelssystem
GAP Trading
Geld verdienen
Gewinnmitnahme
Handelssignale
Handelsstrategie
Handelssystem Backtest
Handelssysteme
Handelssysteme auswerten
Handelssysteme entwickeln
Handelssysteme erstellen
Handelssysteme kaufen
Handelssysteme optimieren
Handelssysteme programmieren
Handelssysteme Software
Handelssysteme testen
Handelssysteme verbessern
Handelssysteme vergleichen
handelssystemen
Kapitalanlage
Korrelation
Kostenlose Handelssysteme
Kostenlose Tradingsysteme
Kredit
Kursentwicklung
Money Management
Paper Trading
Profitfaktor
Schwarzer Donnerstag
Schwarzer Montag
Screening Tool
Software für technische Analyse
Spreads
Stock Analysis Software
Stock Screener
Stock Trading
Stock Trading Software
Stop Loss
technische Aktienanalyse
technische Analyse
Technische Indikatoren
Trade
Trade Software
Trader
Trader Software
Trader-Community

Trading
Trading Book
Trading Books
Trading Bücher
Trading Coach
Trading Expert
Trading Fehler vermeiden
Trading Methode
Trading Methoden
Trading Podcasts
Trading Portal
Trading Profi
Trading Profil
Trading Profit
Trading Program
Trading Programm
Trading Protokoll
Trading Report
Trading Seminare
Trading Signal
Trading Simulator
Trading Software
Trading Strategie
Trading Strategien
Trading System Software
Trading Tips
Trading Tool
Trading Tools
Tradingsystem
Tradingsysteme
Tradingsysteme auswerten
Tradingsysteme entwickeln
Tradingsysteme erstellen
Tradingsysteme kaufen
Tradingsysteme optimieren
Tradingsysteme programmieren
Tradingsysteme Software
Tradingsysteme testen
Tradingsysteme verbessern
Tradingsysteme vergleichen
Transaktionskosten
Trendberechnung
Volatilität
Welche Aktien kaufen
Wertpapier
Zigzag Chart

Bankenkredit.de