Pivot-Punkte Handelssystem

Es gibt mittlerweile zahlreiche Indikatoren in der technischen Analyse - dem engagierten Trader stellt sich berechtigterweise die Frage welche Indikatoren sich denn am besten für das Traden eignen. Pauschal kann diese Frage aus unserer Sicht nicht beantwortet werden, denn die Gewichtung der Trading-Kennzahlen obliegt jedem Trader selbst und damit kann keine allgemeingültige Aussage getroffen werden. Manche Trader bevorzugen unter allen Umständen ein geringes Drawdown (Gewinn-Rückschlagspotential) andere wiederum bevorzugen die Gewinnmaximierung ohne Rücksicht auf eine Risikominimierung. Dennoch ist es für das erfolgreiche Traden von Bedeutung zu klären welche Trading-Eigenschaften bestimmte Indikatoren oder zumindestens indikatoren-Klassen besitzen. Aus diesem Grund haben wir uns in diesem Artikel näher mit den Eigenschaften und der Güte der Pivot-Points beschäftigt. In der Literatur findet man nur wenig Informationen darüber welche Pivot-Punkte zum Einstieg- und welche zum Ausstieg genutzt werden sollten (mit fundierte Aussagen meinen wir hierbei statistische bzw. aussagekräftige Untersuchungen).

Nachfolgend haben wir den Versuch unternommen diese Fragen genauer zu untersuchen und aus den Ergebnissen der Untersuchung die Qualität der Pivot-Punkte hinsichtlich des Einstiegs- bzw. Ausstiegs zu bewerten.  Diese Ergebnisse möchten wir  Ihnen hier vorstellen und die gemachten Erkenntnisse mit Ihnen teilen. Uns war es zuerst wichtig ein Handelssystem zu entwickeln, das ausschließlich auf den Pivot-Punkten basiert - um hier möglichst allgemeingültige Aussage ableiten zu können.

Pivot-Punkte Handelssystem-Tests:

Wir haben für die 30 Aktien des Dow Jones Industrial über einen Zeitraum von 6 Jahren für jedes der 36 Handelssysteme jeweils $ 20.000 investiert und überprüft welche durchschnittlichen Trading-Kennzahlen aus den Pivot-Punkten generiert wurde. Die Ergebnisse der insgesamt 1080 Testfälle haben wir in komprimierter Form in einer Tabelle dargestellt - aus der die wesentlichen Trading-Kennzahlen abgeleitet werden können.

Was sind Pivot-Punkte?

Pivot-Punkte sind Punkte an denen Aktienkurse oftmals ein abnormales Verhalten an den Tag legen. So prallen Kurse an diesen Punkten häufiger ab -als sie das an anderen "herkömmlichen" Kurs-Punkten tun. Aus diesem Grund nennt man die Pivot-Punkte auch Widerstand- und Unterstützungspunkte. Der mittlere und erste Pivot-Punkt ist eine Mittelung der drei Tageskurse (Tageshoch, Tagestief und Tageseröffnungskurs). Aus diesem mittleren Pivot-Punkt lassen sich dann 6 weitere Pivot-Punkte ableiten (Für weitere Beschreibungen und Pivot-Punkt Berechnungen sehen Sie sich bitte auch unseren Artikel Pivot-Punkt Berechnung an).

Pivot-Punkte Ausschnitt

Die folgende Grafik veranschaulicht das Prinzip der Pivot-Punkte - wobei die äußeren Pivot-Punkte S3 und R3 jeweils das Pivot-Band repräsentieren. Zwischen den markanten Punkten S3 und R3 finden sich die weiteren Pivot-Punkte Unterstützungspunkte S2, S1 und die Widerstandspunkte R2, R1.

Pivot-Punkte


Pivot-Punkte Handelssystem-Methode

Wie können die Pivot-Punkte gewinnbringend für das Trading eingesetzt werden?

Wie oben bereits erwähnt haben wir uns die Frage gestellt welche Pivot-Punkte die besten Einstiegs-Signale und die besten Ausstiegs-Signale liefern. Da es lediglich 6 Pivot-Punkte gibt (3 Widerstands- und 3 Unterstützungs-Punkte) - haben wir uns entschieden diese interessante Frage zu klären, indem wir alle Kombinationen (6 x 6 = 36 Kombinationen) für den Ein- und für den Ausstieg mit jeweils unterschiedlichen Pivot-Punkte ausprobiert haben. Man spricht in diesem Zusammenhang von der Brute-Force Methode. Es werden also alle Möglichkeiten "brutal ausprobiert". Der Vorteil dieser Methode ist das keine Einschränkungen hinsichtlich der Auswahl von optimalen Punkten gemacht werden. Trader neigen dazu durch Vorüberlegungen gewisse Szenarien auszublenden, sodass gute Ansätze und erfolgreiche Systeme somit auf der Strecke bleiben könnten. Der Nachteil dieser Methode ist der erhöhte Rechenaufwand, der sich in unserem Fall mit 36 zu testenden Handelssystemen  jedoch noch im Rahmen hält.

Pivot-Punkte Kombinationen

Hätten wir diese Brute-Force Methode beispielsweise mit einem anderen Indikator durchgeführt - der typischerweise 100 verschiedene ganzzahlige Werte annehmen kann - kämen wir auf 10.000 Handelssysteme, (100 Einstiegspunkte x 100 Ausstiegspunkte) die es zu untersuchen gilt. Dies veranschaulicht den enormen Aufwand, der betrieben werden muß - und das auch schon bei recht einfachen Systemen von lediglich einem Indikator.

Unser Pivot-Point Handelssystem sollte möglich einfach sein und im ersten Schritt  keine weiteren technischen Indikatoren verwenden, die die Ergebnis-Interpretation verfälschen bzw. erschweren könnten. Hinsichtlich der Bewertung haben wir primär den Trading-Gewinn und den Profitfaktor der Pivot-Punkte Handelssysteme herangezogen. Damit die Ergebnisse statistisch relevant sind, haben wir 30 verschiedene Aktien (30 Dow Jones Industrial Aktien) verwendet. Der Backtesting-Zeitraum betrug 1500 Tage (6 Jahre) vom 19.07.2004 bis 19.07.2010.

Pivot-Punkte Handelssystem-Ergebnisse:

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der Untersuchungen. Aufgelistet werden jeweils der durchschnittliche Profitfaktor, die durchschnittlichen Tradingergebnisse und der durchschnittliche Drawdown der jeweiligen Pivot-Punkte.

Pivot-Punkte Auswertung

Fazit:

Es hat sich gezeigt, daß

  • je enger die Pivot-Punkte beieinander liegen - desto geringer in der Regel der Profitfaktor ist.
  • je weiter weg die Pivot-Punkte sind - desto höher ist der Profitfaktor.
  • S3 sich als bester Einstiegspunkt eignet (hinsichtlich des Gewinns und des Profitfaktors).
  • R3 sich als bester Ausstiegspunkt bewiesen hat (hinsichtlich des Gewinns, des Profitfaktors und des Drawdowns).
  • Der Trading-Gewinn im Verhältnis zum eingesetzten Kapital zu gering ist
  • Der Profitfaktor des besten Systems nicht hoch genug - um eine hervorragendes System zu besitzen (-> weitere Modifikationen notwendig)
  • Gewinne mit einem zu hohem Drawdown erkauft werden müssen.
Alles in allem ist das Ergebnis nicht wirklich zufriedenstellend. Zwar kann mit den Punkten S3 als Einstiegspunkt und R3 als Ausstiegspunkt ein profitables Handelssystem erstellt werden. Der Gewinn ist im Verhältnis des eingegangenen Risikos (Drawdown) allerdings zu gering. Es liegt also nahe das Handelssystem derart zu modifizieren, dass der Gewinn steigt und der Drawdown gleichzeitig sinkt.
Modifikation des Handelssystems zur weiteren Verbesserung der Trading-Resultate:

Das Pivot-Punkt Handelssystem S3-R3 liefert nur bedingt brauchbare Ergebnisse. Es ist auch zu erkennen, daß in typischen Downtrends das System zu verlustbehafteten Trades neigt und der Profitfaktor nicht groß genug ist. Es bietet sich an die Downtrendphasen-Trades herauszufiltern und möglichst zu eliminieren, um die Trading-Gewinne weiter zu erhöhen und den Profitfaktor zu optimieren. Neben der Downphasen-Filterung zur Systemverbesserung sollte auch untersucht werden in wieweit bestimmte Klassen von Aktien besonders gut abgeschnitten haben und welche sich für ein Pivot-Punkte Handelssystem nicht eignen (sind volatile Aktien beispielsweise eher geeignet als Aktien, die eine geringe Kursschwankung aufweisen?). Es wurde für alle 30 Aktien der gleiche Backtest-Zeitraum gewählt. Es sollte in einer weiteren Studie untersucht werden wie stark die Ergebnisse abweichen, wenn andere Zeiträume verwendet werden.

Reproduzierbarkeit der Pivot-Punkte Handelssystem Ergebnisse:

Sie können in unserem Programm die Ergebnisse leicht selbst überprüfen und Ihre eigenen Test durchführen. Hierfür haben wir einen Pivot-Points Handelssystem-Ordner erstellt. In diesem Handelssystem-Ordner finden Sie alle 36 Pivot-Punkte Handelssyseme.

Pivot-Punkte Handelssysteme

Sie können sich einfach durch Anklicken des jeweiligen Handelssystems die Ergebnisse der Transaktionen für jede beliebige Aktie anzeigen lassen. Zum einen werden Ihnen die wichtigsten Trading-Daten wie der Drawdown, der Profitfaktor, das Transaktions-Ergebnis und der Quotient aus dem Transaktions-Ergebnis zum Drawdown im Handelssystem-Auswahlfenster angezeigt. Zum anderen werden die jeweiligen Trades gleich im Chart visualisiert und ein Eignungstest des Systems ist schnell durchzuführen.

Pivot-Punkte Handelssysteme Ergebnisse

 

Sitemap zum Thema Trading (Kurze Erklärungen)

Aktie
Aktien
Aktien Analyse
Aktien Chartanalyse
Aktien Indikatoren
Aktien Portal
Aktien Portfolio
Aktien Software
Aktien-Analyse Software
Aktienempfehlung
Aktienindex
Aktienkurs
Aktien Realtimekurse
Aktienkurse Übersicht
Ausstieg bei Handelssystemen
Backtesting
Bankenkrise
Bar Chart
Börse
börsenanalyse
Börsenbrief
Börsenkurse
Börsensoftware
Candlestick
Candlestick Patterns
Candlestick Trading
Candlesticks
Chartanalyse
Charts
Charttechnik
Computer Trading
DAX
Day Trading
Depot
Der Euro
Donchian Trend
Dow Jones
Drawdown
einfaches Handelssystem
Einstieg bei Handelssystemen
Equity Chart
Finanzen
Finanz-Strategien
forex handelssystem
GAP Trading
Geld verdienen
Gewinnmitnahme
Handelssignale
Handelsstrategie
Handelssystem Backtest
Handelssysteme
Handelssysteme auswerten
Handelssysteme entwickeln
Handelssysteme erstellen
Handelssysteme kaufen
Handelssysteme optimieren
Handelssysteme programmieren
Handelssysteme Software
Handelssysteme testen
Handelssysteme verbessern
Handelssysteme vergleichen
handelssystemen
Kapitalanlage
Korrelation
Kostenlose Handelssysteme
Kostenlose Tradingsysteme
Kredit
Kursentwicklung
Money Management
Paper Trading
Profitfaktor
Schwarzer Donnerstag
Schwarzer Montag
Screening Tool
Software für technische Analyse
Spreads
Stock Analysis Software
Stock Screener
Stock Trading
Stock Trading Software
Stop Loss
technische Aktienanalyse
technische Analyse
Technische Indikatoren
Trade
Trade Software
Trader
Trader Software
Trader-Community

Trading
Trading Book
Trading Books
Trading Bücher
Trading Coach
Trading Expert
Trading Fehler vermeiden
Trading Methode
Trading Methoden
Trading Podcasts
Trading Portal
Trading Profi
Trading Profil
Trading Profit
Trading Program
Trading Programm
Trading Protokoll
Trading Report
Trading Seminare
Trading Signal
Trading Simulator
Trading Software
Trading Strategie
Trading Strategien
Trading System Software
Trading Tips
Trading Tool
Trading Tools
Tradingsystem
Tradingsysteme
Tradingsysteme auswerten
Tradingsysteme entwickeln
Tradingsysteme erstellen
Tradingsysteme kaufen
Tradingsysteme optimieren
Tradingsysteme programmieren
Tradingsysteme Software
Tradingsysteme testen
Tradingsysteme verbessern
Tradingsysteme vergleichen
Transaktionskosten
Trendberechnung
Volatilität
Welche Aktien kaufen
Wertpapier
Zigzag Chart

Bankenkredit.de