Einfaches Trendfolge Handelssystem


Es gibt eine Klasse von Tradern, die ausschließlich auf Trends in Märkten setzen. Diese Methode war in den vergangenen Jahrzehnten auch sehr erfolgreich. Die Frage, die sich unmittelbar an dieser Aussage stellt ist: Wie erkennt man einen Trend - um diesen dann erfolgreich zu handeln? Eine einfach zu verstehende Methode und häufig in der Praxis vorzufindende Methode ist die Verwendung von gleitenden Durchschnitten. Ein gleitender Durchschnitt ist eine Mittelung von Kurswerten. Kurse sind dadurch geglättet und Trends aus dieser Glättung besser zu erkennen. Liegt ein Aktienkurs nun über einem gleitenden Durchschnitt - handelt es sich um einen Aufwärtstrend - liegt der Aktienkurs unter dem gleitenden Durchschnitt handelt es sich um einen Abwärtstrend. Der Aktienkurs dient hier als Signalgeber. Da der Aktienkurs jedoch starken Schwankungen unterliegen kann - was wiederum zu Fehlausbrüchen führt - verwendet man häufig einen zweiten gleitenden Durchschnitt, um den Signalgeber ebenfalls zu glätten und die Signalqualität und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Häufig findet man Trendfolge Systeme, die in folgende Kategorien fallen:

Kategorien von Trendfolge-Handelssystemen

  • Kurs durchbricht einen gleitenden Durchschnitt
  • Ein gleitender Durchschnitt durchbricht einen anderen gleitender Durchschnitt
  • Differenz zweier (exponentiell gewichteter) gleitender Durchschnitte mit Trigger (MACD)

Nachteile von Trendfolge-Handelssystemen

  • Trendfolge-Handelssysteme versagen bekanntlicherweise in Seitwärtsphasen (Sie liefern verlustbehaftete Fehlsignale)
  • Die Mehrheit der Trades sind Verlust-Trades, die Trefferquote kann weit unter 50% liegen -> psychologisch schwierig zu handeln
  • Hohe Wahrscheinlichkeit einer Serie von verlustbehafteten Trades (-> Positionsgrößenbestimmung einsetzen)
  • Hoher Drawdown (wenn keine strikte Risikobegrenzung gemacht wird)
  • Trägheit gegenüber Schwankungen: Auf sehr starke Schwankungen (Crashs) reagieren die Systeme sehr langsam
  • Trägheit gegenüber Ein und Ausstieg: Der Beginn und das Ende eines Trends wird vom Trendfolge-Handelssystem "ignoriert"

"Ideale Trades" mit einem optimalen Ein- und Ausstieg sind mit Trendfolgern nicht wirklich möglich. Die Kursgewinne die beim zu späten Einstieg durch die Trägheit eines Trendfolgesystems nicht erzielt werden - und die Trägheit beim Ausstieg - die darin resultiert, daß man nie auf dem Kurszenit verkaufen kann machen dies unmöglich und das System generell verbesserungsfähig. Dennoch sind die Trendfolgesysteme sehr erfolgreich, werden von erfolgreichen Tradern über Jahre und Jahrzehnte angewendet und sind einfach in der Funktionsweise.

Vorteile von Trendfolge-Handelssystemen

  • Einfach zu verstehen und anzuwenden (damit auch für Neulinge geeignet)
  • Das Verhältnis größter Gewinner zu größtem Verlierer ist oftmals 3:1 oder 4:1
  • Trendfolge-Handelssysteme sind seit Jahren eine bewährte Methode
  • Lange durchschnittliche Tradedauer
  • Niedrigere Trade-Häufigkeit
  • Niedrige Transaktionskosten (weil nicht so häufig gehandelt wird)
  • Größere Trends werden nicht verpasst

Dieses Handelssystem basiert auf einem einfachen Trendfolger. Es erzielt aber trotz der Einfachheit recht gute Ergebnisse und handelt nicht so häufig.

 

Sitemap zum Thema Trading (Kurze Erklärungen)

Aktie
Aktien
Aktien Analyse
Aktien Chartanalyse
Aktien Indikatoren
Aktien Portal
Aktien Portfolio
Aktien Software
Aktien-Analyse Software
Aktienempfehlung
Aktienindex
Aktienkurs
Aktien Realtimekurse
Aktienkurse Übersicht
Ausstieg bei Handelssystemen
Backtesting
Bankenkrise
Bar Chart
Börse
börsenanalyse
Börsenbrief
Börsenkurse
Börsensoftware
Candlestick
Candlestick Patterns
Candlestick Trading
Candlesticks
Chartanalyse
Charts
Charttechnik
Computer Trading
DAX
Day Trading
Depot
Der Euro
Donchian Trend
Dow Jones
Drawdown
einfaches Handelssystem
Einstieg bei Handelssystemen
Equity Chart
Finanzen
Finanz-Strategien
forex handelssystem
GAP Trading
Geld verdienen
Gewinnmitnahme
Handelssignale
Handelsstrategie
Handelssystem Backtest
Handelssysteme
Handelssysteme auswerten
Handelssysteme entwickeln
Handelssysteme erstellen
Handelssysteme kaufen
Handelssysteme optimieren
Handelssysteme programmieren
Handelssysteme Software
Handelssysteme testen
Handelssysteme verbessern
Handelssysteme vergleichen
handelssystemen
Kapitalanlage
Korrelation
Kostenlose Handelssysteme
Kostenlose Tradingsysteme
Kredit
Kursentwicklung
Money Management
Paper Trading
Profitfaktor
Schwarzer Donnerstag
Schwarzer Montag
Screening Tool
Software für technische Analyse
Spreads
Stock Analysis Software
Stock Screener
Stock Trading
Stock Trading Software
Stop Loss
technische Aktienanalyse
technische Analyse
Technische Indikatoren
Trade
Trade Software
Trader
Trader Software
Trader-Community

Trading
Trading Book
Trading Books
Trading Bücher
Trading Coach
Trading Expert
Trading Fehler vermeiden
Trading Methode
Trading Methoden
Trading Podcasts
Trading Portal
Trading Profi
Trading Profil
Trading Profit
Trading Program
Trading Programm
Trading Protokoll
Trading Report
Trading Seminare
Trading Signal
Trading Simulator
Trading Software
Trading Strategie
Trading Strategien
Trading System Software
Trading Tips
Trading Tool
Trading Tools
Tradingsystem
Tradingsysteme
Tradingsysteme auswerten
Tradingsysteme entwickeln
Tradingsysteme erstellen
Tradingsysteme kaufen
Tradingsysteme optimieren
Tradingsysteme programmieren
Tradingsysteme Software
Tradingsysteme testen
Tradingsysteme verbessern
Tradingsysteme vergleichen
Transaktionskosten
Trendberechnung
Volatilität
Welche Aktien kaufen
Wertpapier
Zigzag Chart

Bankenkredit.de