Donchian-Channel Handelssystem

Der Donchian-Channel wurde bereits Anfang der 80er Jahre von den berühmten Turtle-Tradern genutzt. Diese Tradergruppe hat den Donchian-Channel 55 Tage Breakout gehandelt und über Jahre viele Millionen $ mit diesem System verdient (weitere Informationen zu diesem äußerst interessanten Experiment finden Sie auf der Turtle-Trader Homepage). Nachfolgend haben wir den Versuch unternommen zu untersuchen, ob mit dem Donchian-Channel tatsächlich ein gutes Handelssystem aufgesetzt werden kann und wenn dem so ist - welche Parameter die besten und robustesten Trading-Ergebnisse liefern.

Donchian-Channel Handelssystem-Tests:

Wir haben für die 30 Aktien des Dow Jones Industrial über einen Zeitraum von 6 Jahren für jedes Handelssysteme jeweils $ 20.000 investiert und überprüft welche durchschnittlichen Trading-Kennzahlen von den Systemen generiert wurden. Die Ergebnisse  haben wir in komprimierter Form in einer Tabelle dargestellt - aus der die wesentlichen Trading-Kennzahlen und die Eigenschaften des Systems abgeleitet werden können.

Was ist der Donchian-Channel?

Der Donchian-Channel wird durch den Höchststand und den Tiefststand der letzten n Tage berechnet und bildet die Volatilität der Kurse über eine Periode von n-Tagen dar. Für weitere Beschreibungen und Donchian-Channel Berechnungen sehen Sie sich bitte auch unseren Artikel Donchian-Channel Berechnung an.

Donchian-Channel

Abbildung: Donchian-Channel mit einer hohen Periode von 60 Tagen

Die obige Grafik veranschaulicht das Prinzip des Donchian-Channel - wobei die äußeren Bänder durch den highest High und den lowest Low gebildet werden. Die Kurse sind in diesen Bändern gefangen und können niemals über die Bänder hinausragen - wie das etwa bei den Bollinger Bändern der Fall sein kann. Die Donchian-Bänder sind über einen Zeitraum manchmal auch glatt (waagerecht), was daran liegt, dass in diesem Zeitraum kein neues Tief bzw. kein neues Hoch ausgebildet wurde.

Donchian-Channel Handelssystem-Methode

Wie kann der Donchian-Channel gewinnbringend für das Trading eingesetzt werden?

Wird nun das obere Band vom Schlusskurs getroffen, wird ein neuer Höchstkurs der letzten n-Tage markiert - was als ein Trendanfang interpretiert werden kann und als Einstiegspunkt definiert wird (laut Definition ist ein Trend genau dann auszumachen, wenn neue Hochs bzw. neue Tiefs erreicht werden). Das System ist also ein typisches Trendfolger-System, denn nachdem der Trend identifiziert wurde - wird diesem mit einem Investment gefolgt. Uns stellte sich nun die Frage wie profitabel ein solches System wirklich ist und welche Parameter (Periode) am besten verwendet werden sollte. Die Turtle-Trader haben zwei Systeme mit einer Periode von 20 und 55 Tagen verwendet, diese Perioden gilt es nun durch Simulationen zu überprüfen.

Wir haben die optimale Periode bestimmt, indem wir wieder die Brute-Force Methode angewendet haben. Wir haben also für jede uns interessante Periode ein Handelssystem aufgesetzt und die Ergebnisse (Tradinggewinne, Profitfaktor und Drawdown) ausgewertet. Die Periode, die für uns von Interesse waren reichen von 10 bis 80 Tage. Somit erhielten wir eine Spanne von 70 Tagen als Eingangvariable für unser System. Werden diese 70 Werte nun für die Einstiegperiode und die Ausstiegsperiode variiert erhält man 70 x 70 Handelssysteme (insgesamt erhielten wir also 4.900 zu überprüfende Handelssysteme - für eine Aktie wohlgemerkt !), die es auszuwerten galt. Damit die Ergebnisse statistisch aussagekräftig sind, haben wir diese Analyse für 30 Aktien des Dow Jones Industrial untersucht (es ergaben sich also 30 x 4.900 Systeme = 147.000 Handelssysteme). Die gemachten Ergebnisse haben wir danach mit den 100 Nasdaq Aktien des NDX überprüft. In einem zweiten Schritt haben wir nicht nur die Periode der Handelssysteme überprüft - sondern auch die Kauf- und Verkauf-Parameter. Wir haben also Handelssysteme erstellt, die nicht nur einstiegen, wenn das obere Donchian-Band berührt wurde sondern beispielsweise auch einstiegen, wenn das untere Donchian-Band erreicht wurde und ausstiegen, wenn das obere Band erreicht wurde (die Bedingungen also umgekehrt).

Unser Donchian-Channel Handelssystem sollte möglich einfach sein und im ersten Schritt keine weiteren technischen Indikatoren verwenden, die die Ergebnis-Interpretation verfälschen bzw. erschweren könnte. Hinsichtlich der Bewertung haben wir primär den Trading-Gewinn und den Profitfaktor der Donchian-Channel Handelssysteme herangezogen. Der Backtesting-Zeitraum betrug 1.500 Tage (6 Jahre) vom 19.07.2004 bis 19.07.2010 - und beinhaltet somit die Zeiten der Finanzkrise - für uns ein gutes Testscenario und eine Möglichkeit zu überprüfen, ob das System in Downtrends aussteigt bzw. dennoch gute Tradingergebnisse liefert.

Donchian-Channel Handelssystem-Ergebnisse:

Nachfolgend finden Sie die typischen Eigenschaften der untersuchten Parameter (exemplarisch für die Aktie von HPQ und eines ausgewählten Handelssystems). Angezeigt werden der Drawdown (rote Linie) und die erzielten Trading-Ergebnisse (grüne Linie) der jeweiligen Parameter der Donchian-Channel.

Donchian-Channel Parameter-Verhalten

Zu erkennen ist, dass ein Kaufparameter von 50 bis 60 robuste und hohe Trading-Resultate liefert (bei gleichzeitig geringem Drawdown). Beim Verkaufsparameter wählt man möglichst einen geringen Wert von 5 bis 15, um gute Ergebnisse zu erzielen. Die Kaufperiode erwirtschaftet für den Wert 26 - 60 gute Ergebnisse, wobei eine geringe Periode (Peak bei 30) bessere Ergebnisse erzielt (auch hinsichtlich der durchschnittlichen Tradingdauer, die bei kleineren Perioden in der Regel kürzer ist). Die Verkaufsperiode sollte speziell auch wegen des niedrigeren Drawdowns möglichst klein gewählt werden (10-15 Tage).

Vergleicht man die Ergebnisse mit dem klassischen Turtle-Trader Werten, fällt auf, daß unsere Simulation ebenfalls zwei verschiedene Perioden für den Ein- und Ausstieg verwendet und vorschlägt. Die Perioden selbst sind allerdings kürzer als bei den Turtle-Tradern. Ebenso ist unser Einstiegsparameter von 50-60 geringer (die Turtle-Trader wurden erst aktiv, wenn das obere Donchian-Band (Wert=100) berührt wurde). Lediglich beim Verkaufsparameter (möglichst gering) werden gleiche Erkenntnisse erzielt. Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass andere Märkte gehandelt wurden. Unsere Analyse bezieht sich auf die Aktien des DJI und des NDX, wobei die Turtle Trader Commodities handelten. Hier finden Sie die originalen Turtle-Trader Regeln. Die Positionsgrößenbestimmung, die ebenfalls eine wichtige Komponente des Tradingsystems der Turtle-Trader ist, wurde bei unseren Analysen nicht berücksichtigt, da es primär darum ging die optimalen Parameter des Donchian-Channel Handelssystem zu ermitteln. Wir empfehlen auch die Positionsgrößenbestimmung zu verwenden, um das Risiko eines Totalverlustes drastisch zu minimieren.

Fazit:

Für aus diesen Parametern von aus ausgesuchtem Handelssystem hat sich gezeigt, daß

  • der Ansatz einer großen Einstiegperiode und einer kleinen Ausstiegsperiode sehr gute Ergebnisse lieferte (ein Faktor 2 der Eingangsperiode zur Ausgangsperiode liefert oftmals gute Ergebnis).
  • Der Trading-Gewinn im Verhältnis zum eingesetzten Kapital sehr hoch ist (durchschnittlicher Trading-Gewinn der 100 Aktien von je $ 45.320, bei einen Startkapital von jeweils $ 20.000).
  • Die überwiegende Zahl der Trades verlustbehaftet sind ! (nur 48,63% sind Gewinner-Trades) -> für Trendfolgesysteme allerdings ein normaler Wert
  • Gewinne im Durchschnitt wesentlich größer sind als die Verluste (-> Die Trader-Psychologie muß deshalb berücksichtigt werden)
  • Der Profitfaktor in 92% der Fälle größer 1 ist.
  • Der durchschnittliche Profitfaktor betrug 2.56
  • Die durchschnittliche Investitionsdauer betrug 72.58 Tage
  • Der durchschnittliche Drawdown liegt bei $ 15.500
  • Gewinne in einem akzeptablen Verhältnis zum Drawdown erzielt werden - Faktor 3:1.
Alles in allem ist das Ergebnis sehr erfreulich. Der Profitfaktor ist groß genug, die Trading-Gewinne überdurchschnittlich hoch und der Drawdown in einem akzeptablen Rahmen. Es ist auch zu erkennen, daß in typischen Downtrends das System nicht übermässig zu verlustbehafteten Trades neigt - was daran liegt, dass das System quasi einen eingebauten Trailing-Stop beinhaltet. Der Trailing-Stop ist eine nachgezogene Stop-Loss Absicherung, die durch den unteren Donchian-Channel bereitgestellt und realisiert wird. Ist ein einmal eingegangener Trade bereits in einer frühen Phase erfolgreich, kann sich dieser nicht mehr in einen Verlusttrade wandeln, was für risikoscheue Trader ein enormer Vorteil ist - und sich positiv auf einen kleineren Drawdown auswirkt.

Reproduzierbarkeit der Donchian-Channel Handelssystem Ergebnisse:

Sie können in unserem Programm die Ergebnisse leicht selbst überprüfen und Ihre eigenen Tests durchführen. Hierfür haben wir einen Bands-Handelssystem-Ordner erstellt. In diesem Handelssystem-Ordner finden Sie das hier beschriebene Handelssystem.

Donchian-Channel Handelssysteme Auswahl

Sie können sich einfach durch Anklicken des jeweiligen Handelssystems die Ergebnisse der Transaktionen für jede beliebige Aktie anzeigen lassen. Zum einen werden Ihnen die wichtigsten Trading-Daten wie der Drawdown, der Profitfaktor, das Transaktions-Ergebnis und der Quotient aus dem Transaktions-Ergebnis zum Drawdown im Handelssystem-Auswahlfenster angezeigt. Zum anderen werden die jeweiligen Trades gleich im Chart visualisiert und ein optischer Eignungstest des Systems ist schnell durchzuführen.

 

Donchian-Channel Handelssysteme

Abbildung: Donchian-Channel Handelssystem (exemplarisch)

Das obige Bild verdeutlicht (am Beispiel der Aktie von Hewlett-Packard), dass längere Aufwärtstrends unseres Donchian-Channel Handelssystem gut erfasst werden und große Gewinne eingefahren werden können. Fehlausbrüche sind ebenfalls vorhanden, die aber ohne größeren Schaden glatt gestellt wurden. Dieses System erwirtschaftete einen Gewinn von 188% in einem Zeitraum von 1.500 Tagen. Der maximale Drawdown betrug lediglich $ 4.794 - was nicht wirklich schlaflose Nächte bereiten sollte. Der Profitfaktor von 4.83 ist erfreulich hoch. Auch das Verhältnis Ergebnis / Drawdown von 7.85 deutet auf ein gesundes und stabiles System hin. Folgende Trading-Kennzahlen wurden exemplarisch für die Aktie HPQ ermittelt:

 

Donchian-Channel Handelssysteme Kennzahlen

 

Donchian-Channel Handelssysteme Equity

Abbildung: Equity-Kurve (Gewinn-Entwicklung) des Donchian-Channel Handelssystems

Die Gewinnentwicklungskurve des Donchian-Channel Handelssystems sieht gesund aus (wenngleich die Anzahl der Trades noch recht gering ist). Die Steigerung ist positiv, steil genug und die Trades alternieren um die Steigerungsgerade ohne zu große Ausreisser aufzuweisen (die Standardabweichungen sind zwar nicht optimal aber akzeptabel). Die mittlere Standardabweichung der Trading-Ergebnisse deutet darauf hin, dass die Risikominimierung noch leichtes Optimierungspotential hat. Idealerweise liegen die einzelnen Tradingergebnisse nah an der durchschnittlichen Gewinnentwicklung - diese Tatsache verbessert auch die Vorhersage-Wahrscheinlichkeit der Gewinnentwickung. Bei 92 von 100 (92% !) getesten Nasdaq-Aktien liegt das System am Ende des Testzeitraums mit guten Gewinnen im Plus. Doch ist das System nicht ganz einfach zu traden  - denn in den meisten Fällen unserer 100 Testaktien - überstieg die Anzahl der verlustbehafteten Trades die Gewinner-Trades. Deshalb muß hier Disziplin und eine gehörige Portion Selbstvertrauen aufgewendet werden, um mit diesem System umgehen zu können. Man neigt dazu einem Handelssystem - das mehr verlustbehaftete Trades erzeugt als Gewinner-Trades nicht zu vertrauen und dessen Effektivität stark zu hinterfragen. Doch die sehr guten Trading-Ergebnisse sprechen für sich.

Das System eignet sich für langfristige Investoren, da die durchschnittliche Tradingdauer mit etwa 82 Tagen zu Buche schlägt - was durch die hohe Einstiegsperiode von 60 Tagen erklärt werden kann. Eine kurze Ausstiegsperiode von 10-30 Tagen begrenzt mögliche Verluste schnell. Das ist auch der Grund dafür, dass das System in schlechten Börsenzeiten nicht oder nur kurz investiert ist und der Drawdown in akzeptablen Grenzen ist.

Wir haben gesehen, dass das Donchian-Channel Handelssystem sehr brauchbare Ergebnisse liefert. Weitere Optimierungen sind trotz der guten Ergebnisse noch möglich (abhängig von Ihrem persönlichem Tradingprofil natürlich). Hinsichtlich der Anzahl der verlustbehafteten Trades kann das System noch optimiert werden, da noch zu viele Fehlausbrüche gehandelt werden. Wir wollten Ihnen aufzeigen, dass das Donchian-Channel Handelssystem auch ohne weitere Indikatoren sehr gute und robuste Ergebnisse liefert. Dennoch möchten wir Sie motivieren mit dem Programm Dagobert-Dachs eigene Analysen durchzuführen und Ihnen folgende Anregungen geben:

Anregungen für weitere Donchian-Channel Handelssystem Untersuchungen:

  • Handelt man besser mit dem System volatile Aktien oder Commodities?
  • Um Fehlausbrüche mit größeren Verlusten zu eliminieren - könnte zusätzlich ein GD mit 200 Tagen verwendet werden, sodaß das System nur in wirklich aufwärtsgerichteten Phasen investiert.
  • Wie kann die Anzahl der verlustbehafteten Trades verringert werden - ohne dass sich andere Trading-Kennzahlen maßgeblich verschlechtern?

 

 

 

Sitemap zum Thema Trading (Kurze Erklärungen)

Aktie
Aktien
Aktien Analyse
Aktien Chartanalyse
Aktien Indikatoren
Aktien Portal
Aktien Portfolio
Aktien Software
Aktien-Analyse Software
Aktienempfehlung
Aktienindex
Aktienkurs
Aktien Realtimekurse
Aktienkurse Übersicht
Ausstieg bei Handelssystemen
Backtesting
Bankenkrise
Bar Chart
Börse
börsenanalyse
Börsenbrief
Börsenkurse
Börsensoftware
Candlestick
Candlestick Patterns
Candlestick Trading
Candlesticks
Chartanalyse
Charts
Charttechnik
Computer Trading
DAX
Day Trading
Depot
Der Euro
Donchian Trend
Dow Jones
Drawdown
einfaches Handelssystem
Einstieg bei Handelssystemen
Equity Chart
Finanzen
Finanz-Strategien
forex handelssystem
GAP Trading
Geld verdienen
Gewinnmitnahme
Handelssignale
Handelsstrategie
Handelssystem Backtest
Handelssysteme
Handelssysteme auswerten
Handelssysteme entwickeln
Handelssysteme erstellen
Handelssysteme kaufen
Handelssysteme optimieren
Handelssysteme programmieren
Handelssysteme Software
Handelssysteme testen
Handelssysteme verbessern
Handelssysteme vergleichen
handelssystemen
Kapitalanlage
Korrelation
Kostenlose Handelssysteme
Kostenlose Tradingsysteme
Kredit
Kursentwicklung
Money Management
Paper Trading
Profitfaktor
Schwarzer Donnerstag
Schwarzer Montag
Screening Tool
Software für technische Analyse
Spreads
Stock Analysis Software
Stock Screener
Stock Trading
Stock Trading Software
Stop Loss
technische Aktienanalyse
technische Analyse
Technische Indikatoren
Trade
Trade Software
Trader
Trader Software
Trader-Community

Trading
Trading Book
Trading Books
Trading Bücher
Trading Coach
Trading Expert
Trading Fehler vermeiden
Trading Methode
Trading Methoden
Trading Podcasts
Trading Portal
Trading Profi
Trading Profil
Trading Profit
Trading Program
Trading Programm
Trading Protokoll
Trading Report
Trading Seminare
Trading Signal
Trading Simulator
Trading Software
Trading Strategie
Trading Strategien
Trading System Software
Trading Tips
Trading Tool
Trading Tools
Tradingsystem
Tradingsysteme
Tradingsysteme auswerten
Tradingsysteme entwickeln
Tradingsysteme erstellen
Tradingsysteme kaufen
Tradingsysteme optimieren
Tradingsysteme programmieren
Tradingsysteme Software
Tradingsysteme testen
Tradingsysteme verbessern
Tradingsysteme vergleichen
Transaktionskosten
Trendberechnung
Volatilität
Welche Aktien kaufen
Wertpapier
Zigzag Chart

Bankenkredit.de